Gartenthemen

Garten mediterran

Ein Garten in dem die Sonne wohnt
Der Garten soll der Erholung und dem Wohlbefinden dienen, so liegt es nahe ihn mit angenehmen Urlaubserinnerungen auszustatten. Hat Sie die Lebenskultur und Gartenkunst im Süden fasziniert, so holen Sie sich doch ein Stück Sonnenschein in Ihren Garten.
Klassischer Weise muss eine geometrische Anlage das Grundgerüst bilden, welches allerdings von der Natur vereinnahmt werden darf. Üppig blühende Wildpflanzen überwuchern die geraden Wege. Steine werden von einer Patina überzogen. An Mauern und Statuen darf es schon mal ein bisschen bröckeln. Ein Wasserbecken aus Kalkstein, Marmor oder anderem Naturstein bildet den zentralen Blickfang. Ergänzt wird es durch mehrere kleinere Wasserspiele verteilt auf den gesamten Garten.
Um dem Garten einen mediterranen Flair zu verleihen, müssen die Materialien und Pflanzen sorgfältig ausgewählt werden. Terrasse und Wege erhalten einen Belag aus Terrakottaplatten, aufgelockert mit kleinen Mosaiken aus glasierten Steinen. Die entsprechenden schmiedeeisernen Rankgerüste sowie Gartenmöbel dürfen nicht fehlen. Dazu, rund ums Haus eine Vielzahl von Pflanzkübeln in denen sich „echte“ Mediterraner zeigen, wie: Palmen, Oleander, Zitronenbäumchen und Feige.
Sonne und Trockenheit liebende Pflanzen, graulaubig und immergrün, in den Blütenfarben gelb, orange, rot bestimmen die Auswahl. Blumenzwiebeln werden in großer Menge verwendet, so erstrahlt Ihr Garten schon im zeitigen Frühjahr in den prächtigsten Farben. Schwertlilien, Madonnenlilien, Türkenbundlilien, überhaupt Knollengewächse bestimmen den Frühsommer. Darauf folgen die Korbblütler: Mageriten, Astern, Sonnenblumen, Sonnenhut, Sonnenbraut und Chrysanthemen in Kombination mit Gräsern leuchten mit ihren sonnenähnlichen Blütenköpfchen bis in den Herbst hinein. Und im Winter vermitteln immergrüne Laubgehölze wie Buchsbaum, Lorbeerkirschen und Stechpalme einen lebendigen Eindruck.